PaulUndHansenTriWheel.jpg

Bäm Bäm! Es geht vorän!

Bei uns hat sich eine Menge getan in letzter Zeit, insgesamt sind wir euphorischer und optimistischer als je zuvor, weil wir mit großen Schritten vorwärts gekommen sind und viele technische Ideen verifizieren konnten.

Aber es ist nicht zu leugnen: Es war hart in letzter Zeit. Jede Idee will verifiziert werden, und jede Konstruktion muss auf den 100-stel Millimeter grau sein.  Kaum zu glauben, wie viel Zeit und Geld wir nun schon in das Projekt gesteckt haben.

Aber so langsam häufen sich die Erfolgsmomente. Der letzte ganz besondere Moment war … tadaaa … wir haben unser erstes, voll funktionsfähiges Tri-Wheel fertig gestellt. Wie es jetzt weiter geht?

  • am 3. März werden Rumpf, Rahmen und Radschwingen geliefert.
  • bis dahin haben wir das Tri-Wheel noch 3 mal reproduziert und somit alle Bauteile für den Prototypen zusammen.
  • Bis also Mitte März haben wir endlich die erste Version des Gefährts. Zwar kommt diese Version somit mit etwa 1,5 Monaten Verspätung, aber dafür ist sie schon sehr viel näher an unseren Zielvorstellungen ist, als wir ursprünglich dachten. Wir haben ihm Grunde einfach die erste Version übersprungen und sind direkt zur 2. vorangeschritten, das spart uns vor allem Zeit und Konstruktionskosten.

Dranbleiben! Es wird richtig spannend in de nächsten Wochen!!

paulhoepner

Als jüngerer Zwilling ganze 5 Minuten hinterher, aber ebenso am 6.4.1982 in Singen am Hohentwiel geboren. Hat nach dem Abitur ein Jahr in Australien verbracht, anschließend Mediendesign in Köln studiert und in Berlin als Web- und App-Konzeptioner gearbeitet. 2015 schloss er den Studiengang »Human Factors« an der TU Berlin ab.

2 comments

Anselm Nathanael Pahnke - 15. Februar 2018 Reply

schön diesen Schritt zu sehen. Klingt sehr gut.
Wenn man sich die Größe der Räder anschaut, fragt man sich aber, wie oft es tatsächlich dazu kommt, dass eine Rotation stattfindet. Viel mehr noch, ob man mit menschlicher Kraft ein Hindernis von 20 -30 cm überwinden kann. Wer nicht wagt, der wird es nicht herausfinden.

Weiter so!

paulhoepner - 15. Februar 2018 Reply

Hallo Anselm, das ist letztendlich eine Frage des Unterschieds in der Entfaltung (Meter / Pedalumdrehung) zwischen dem “Normalmodus” (zwei Räder auf dem Boden) und dem “Schaufelmodus” (das gesamte Tri-Wheel dreht sich). Wir haben das durchgerechnet, spannend bleibt, ob die Berechnung aufgeht 🙂

Add your comment